Sexualhormone und verwandte Stoffe G03 Sexualhormone und Modulatoren des Genitalsystems

Veröffentlicht am: 24.11.17

In dieser Indikationsgruppe entfiel der größte Anteil an Verbrauch und Ausgaben auf weibliche Sexualhormone, die überwiegend bei Wechseljahresbeschwerden zur Anwendung kommen. An zweiter Stelle folgten hormonelle Kontrazeptiva, also Hormonpräparate zur Empfängnisverhütung ("Pille"). Die GKV-Ausgaben für die gesamte Indikationsgruppe lagen 2016 bei 334 Mio. Euro und waren damit ähnlich hoch wie 2015 und 2014.