Verbrauch N04 Antiparkinsonmittel Parkinsonmittel werden beim Parkinson-Syndrom verwendet, aber auch bei anderen neurologischen Störungen wie z.B. dem Restless-Legs-Syndrom. Der Verbrauch war mit rund 155 Mio. definierten Tagesdosen jährlich von 2014 bis 2019 konstant. Die GKV-Ausgaben für Parkinsonmittel betrugen 2019 gut 377 Mio. Euro, während 2014 noch 456 Mio. Euro aufgewendet werden mussten. Zu den Einsparungen haben u.a. Patentabläufe und die nachfolgende Einführung von Generika beigetragen.

Veröffentlicht am: 20.06.20

Quelle: IGES-Berechnungen nach NVI (Insight Health), ab 2011 inkl. Zubereitungen: AVR: Arzneiverordnungs-Report