Ausgaben der GKV für Mittel bei säurebedingten Erkrankungen A02 Mittel bei säurebedingten Erkrankungen Die Mittel bei säurebedingten Erkrankungen werden bei Erkrankungen eingesetzt, bei deren Entstehungsprozess die Magensäure eine Rolle spielt. Zu nennen sind hier vor allem Geschwüre des Magens und des Dünndarms sowie die Refluxkrankheit. Für die Therapie von Bedeutung sind heute praktisch nur noch die Protonenpumpenhemmer, mit deren Hilfe die Magensäuresekretion nahezu komplett unterdrückt werden kann.

Veröffentlicht am: 01.06.20

Quelle: IGES-Berechnungen nach NVI (Insight Health)