Ausgaben der GKV für Krebsmedikamente L01 Antineoplastische Mittel

Veröffentlicht am: 09.09.17

Ausgabenentwicklung in der Indikationsgruppe der Mittel gegen Krebs
Teil-IndikationsgruppeAusgaben in Mio. Euro
20122013201420152016
Chemisch definierte Antineoplastika inkl. Biologika2.361,12.688,02.976,73.263,13.746,4
Komplementäre Therapie12,39,89,48,77,9
Mittel gegen Krebs gesamt2.373,52.697,82.986,13.271,93.754,3
Differenz zum Vorjahr-90,4324,4288,3285,8482,4
Zuwachsrate-3,7 %13,7 %10,7 %9,6 %14,7 %
Quelle: IGES-Berechnungen nach NVI (Insight Health)

icon download

Die Mittel gegen Krebs verursachten der GKV 2016 Ausgaben in Höhe von 3.754 Mio. Euro. Im Vergleich zu 2015 sind die Ausgaben um 482 Mio. Euro gestiegen, was einem Wachstum von 14,7 % entspricht. Es war der höchste Ausgabenanstieg in den letzten fünf Jahren. Der Beitrag der komplementären Therapie (fast ausschließlich Mistelpräparate) ist mit knapp 8 Mio. Euro vernachlässigbar.

Ein Ausgabenrückgang war lediglich im Jahr 2012 zu beobachten und beruhte auf dem 2011 eingeführten höheren Herstellerrabatt, der inzwischen wieder gesenkt wurde. Zwischen 2013 und 2014 stiegen die Ausgaben jährlich um 286 bis 324 Mio. Euro und die Wachstumsraten bewegten sich zwischen 9,6 und 13,7 %.