Einführung in das Thema Krebserkrankungen

Veröffentlicht am: 18.10.16

Die Bezeichnung „Krebs“ umfasst eine Vielzahl verschiedener Erkrankungen. Dennoch liegen der Entstehung von Krebs vielfach identische Grundprinzipien zugrunde. Präventive Maßnahmen können zur Vermeidung von Krebserkrankungen relevant sein, doch sind hier die Erfolgsaussichten je nach Art des Krebses sehr unterschiedlich. Es existiert eine Vielzahl von Verfahren in der Krebstherapie, deren Grundprinzipien im Folgenden kurz umrissen werden.

Die Zahl der Todesfälle durch Krebserkrankungen hat zugenommen. 1980 lag sie bei 192 719 und 1990 bei 205 148 (Gesundheitsberichterstattung des Bundes 2016 ) . Krebs ist auf dem Wege zur häufigsten Todesursache in Deutschland und schon seit Jahren eine Volkskrankheit (Wagener und Müller 1999) . Von Krebs sind viele Menschen betroffen, sei es direkt als Patienten oder indirekt als Angehörige. Krebs gilt weiterhin bei vielen Menschen als zwangsläufig todbringende Erkrankung. Dabei hat es in der Onkologie inzwischen vielfache Verbesserungen in Diagnostik und Therapie gegeben. Die standardisierte Krebssterblichkeit ist seit 1990 deutlich zurückgegangen.

Der diesjährige Arzneimittel-Atlas widmet sich in seinem Fokusthema den onkologischen Erkrankungen. Sie sollen aus verschiedenen Perspektiven betrachtet werden:

  • Was ist Krebs und wie kann er behandelt werden?
  • Häufigkeit von Krebs und Entwicklung der Mortalität
  • Krebs aus Sicht der Patienten
  • Historische und aktuelle Entwicklung der Arzneimitteltherapie
  • Nutzenbewertung, Ausgaben für Arzneimittel und Zugang zur Versorgung
  • Ausblick