Übersicht neueingeführter Arzneimittel 2019

Veröffentlicht am: 02.12.20

Neueingeführte Arzneimittel in Deutschland im Jahr 2019
Linagliptin und Empagliflozin Diabetes mellitus Typ 2 A10 06/2019
Pegvaliase Phenylketonurie A16 07/2019
Damoctocog alfa pegol Hämophilie A B02 01/2019
Turoctocog alfa pegol Hämophilie A B02 08/2019
Lanadelumab Hereditäres Angioödem B06 02/2019
Betibeglogen autotemcel Sichelzellanämie B06 11/2019
Mexiletin Myotone Erkrankungen C01 02/2019
Volanesorsen Chylomikronämiesyndrom C10 08/2019
Doravirin HIV/AIDS J05 01/2019
Doravirin, Lamivudin, Tenofovirdisoproxil HIV/AIDS J05 01/2019
Dolutegravir/Lamivudin HIV/AIDS L01 08/2019
Cemiplimab Kutanes Plattenepithelkarzinom L01 08/2019
Brigatinib Nicht-kleinzelliges Lungenkarzinom, Alk-positiv L01 01/2019
Lorlatinib Nicht-kleinzelliges Lungenkarzinom, Alk-positiv L01 06/2019
Neratinib Brustkrebs, HER-2-positiv L01 12/2019
Dacomitinib Lungenkarzinom L01 05/2019
Larotrectinib Solide Tumoren mit einer NTRK (Neurotrophic Tyrosine Receptor Kinase)-Genfusion L01 10/2019
Gilteritinib Akute myeloische Leukämie mit FLT3-Mutation L01 12/2019
Rucaparib Ovarial-, Eileiter- oder primäres Peritonealkarzinom L01 03/2019
Apalutamid Prostatakarzinom L02 02/2019
Ropeginterferon alfa-​2b Polycythaemia vera L03 09/2019
Ravulizumab Paroxysmale nächtliche Hämoglobinurie (PNH) L04 08/2019
Risankizumab Plaque-Psoriasis L04 06/2019
Galcanezumab Migräne-​Prophylaxe N02 04/2019
Fremanezumab Migräne-​Prophylaxe N02 05/2019
Voretigenneparvovec Erbliche Netzhautdystrophie, die auf nachgewiesener biallelischen RPE65-Mutationen beruht S01 04/2019
Andexanet alfa Antidot bei Überdosierungt von direkten oralen Antikoagulanzien (DOAKs) V03 09/2019
* Der Umsatz in Apothekenverkaufspreisen bezieht sich auf Arzneimittel, die ambulant von Apotheken abgegeben wurden.

icon download

Quelle: IGES, eigene Recherche